SCHAUPLÄTZE

SCHAUPLÄTZE

Camilla Läckbergs Kriminalromane spielen in Fjällbacka, wo die Autorin geboren und aufgewachsen ist.

 

 

  • 1 / Fjällbacka

  • 2 / Fjällbackas Kirche

  • 3 / Kungsklyftan-Schlucht

  • 4 / Ingrid-Bergman-Denkmal in Fjällbacka

1 / Fjällbacka

Die kleine Gemeinde liegt in der historischen Provinz Bohuslän, etwa 140 km nördlich von Göteborg. Schon im 17. Jahrhundert als Fischerdorf bekannt, kann Fjällbacka heute mit einer geschichtsträchtigen Idylle aufwarten. Die eindrucksvollen Felsformationen, die das Dorf einrahmen, haben dem Ort seinen Namen gegeben. Im Sommer zieht Fjällbacka Tausende von Touristen an. Für den Rest des Jahres leben dort etwa 1.000 Einheimische.

2 / Fjällbackas Kirche

Fjällbackas Kirche wurde 1892 fertiggestellt. Auf dem angrenzenden Friedhof befindet sich ein Grabstein, der im Gedenken an die deutschen Soldaten errichtet wurde, welche während und nach dem Ersten Weltkrieg an Land geschwemmt wurden. Dieser Grabstein hat Camilla Läckberg immer in den Bann gezogen, ihre Phantasie angeregt und sie letztendlich dazu inspiriert, ihren fünften Roman, Engel aus Eis, zu schreiben

3 / Kungsklyftan-Schlucht

Eine eindrucksvolle Schlucht verläuft durch die Fjällbacka beherrschenden Felsformationen, Veddeberget genannt. Früher hießen sie Ramleklova, benannt nach den Felsbrocken, die dort hinabgestürzt waren (Astrid Lindgrens Buch Ronja Räubertochter wurde dort verfilmt, jedoch hieß die Schlucht in der Geschichte Höllenschlucht).

4 / Ingrid-Bergman-Denkmal in Fjällbacka

Denkmal für die Schauspielerin Ingrid Bergman auf dem Ingrid Bergmans Torg in Fjällbacka mit einer Büste des Bildhauers Gudmar Olofsson, errichtet am 1983.

Copyright 2018 Ullstein Buchverlage
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
OK